NEIGSCHMECKT-MARKT - Mit einem ökumenischen Gottesdienst geht es morgen um 10 Uhr los. Fast 170 Aussteller

Erst gewinnen, dann flanieren


REUTLINGEN. Die Initialzündung für den Neigschmeckt-Markt kam 2005 von der Initiative lebenswerte Oststadt (Ilos). Seitdem organisieren Gabriele Janz und Karin Zäh diesen Regionalmarkt in der Planie und dem Stadtgarten, der Jahr um Jahr einen Tick schöner wird. Womit die schwäbische Weisheit, wonach das vorige Jahr immer besser war, widerlegt ist. Auch die 14. Auflage dieser Institution, die in Baden-Württemberg einzigartig ist, hat Neues in petto. Gleich 24 Aussteller sind erstmals dabei.


FOTO: Uschi Pacher



« weiterlesen auf der GEA-Internetseite

Impressum